Folgen Sie uns!
11:08 New York (Handel von 09:30 - 16:00) 16:08 London (08:00 - 16:30) 17:08 Frankfurt (09:00 - 20:00) 00:08 Tokyo (09:00 - 11:00 | 12:30 - 15:00)
Hinzufügen zu Watchlist | Stoppkurs

DAX


Kurs
12.348,94
Xetra, 16:53
 
+1,13 %
+138,39
ISIN: DE0008469008
WKN: 846900
   
Börse:
Typ: Index

mehr Börsenplätze / Börsenübersicht

Börse / Markt Kurs   Zeit Diff.   Vortag Volumen
GOYAX-Ind. 12.335,31 17:08 +1,02 %
12.210,55
L&S 12.339,50 17:07 +0,70 %
12.254,00
Xetra 12.349,25 16:53 +1,14 %
12.210,55

mehr Tages-Gewinner

Bayer 80,68 +2,91 %
Henkel Vz. 110,90 +2,73 %
Linde z. Umt. 193,85 +2,30 %
BASF 79,27 +2,19 %
ThyssenKrupp 19,72 +2,02 %

mehr Tages-Verlierer

Commerzbank 8,105 -0,31 %

Kurzmeldungen zu DAX

  1. 09:25 An der Börse Frankfurt geht der deutsche Leitindex mit grünem Vorzeichen an den Start in die neue Handelswoche. Bis 9:12 h zieht er um 0,41 Prozent auf 12.261,11 Punkte an. Die Türkeikrise bleibt zwar nach wie vor Thema, doch die Aussicht auf eine Entschärfung des Handelskonflikts zwischen den USA und China überwiegt bei den Anlegern. Anders als bisher geplant, könnte sich eine chinesische Delegation bereits in dieser Woche zu Gesprächen in der amerikanischen Hauptstadt Washington, D.C. einfinden. Unterstützung kommt zudem von der Wall Street.
  2. 17.08.18 Nur kurz hielt sich der DAX am Freitag im Plus. Am Ende gab er 0,22 Prozent auf 12.210,55 Punkte ab. Die Leiden der letzten Tage bestimmten erneut das Geschehen am Markt. Da wäre die Angst vor einer Zuspitzung in der Türkeikrise. Oder die türkische Lira, die zuletzt wieder etwas an Boden gutmachte, aber sicher noch deutlich davon entfernt ist, als stabil eingestuft zu werden. Und einmal mehr der Handelskonflikt zwischen den USA und China, bei dem die Anleger bereits jetzt den angekündigten Gesprächen beider Parteien in Washington zu Ende August entgegenfiebern. Die Aktie von Bayer, die dem DAX in dieser Woche deutlich zu schaffen machte, eroberte mit Plus 1,75 Prozent die DAX-Spitze. Anleger nutzten den jüngsten Kursverfall zum Einstieg.
  3. 17.08.18 Am Freitag im frühen Handel bewegt sich der Dax kaum von der Stelle. Bis 9:05 h gibt das Börsenbarometer 0,07 Prozent auf 12.228,60 Punkte nach. Gute Vorgaben kommen von der Wall Street, wo der Dow Jones am Vortag 1,6 Prozent gewonnen hatte. Die türkische Lira konnte sich weiter erholen. Signale für eine mögliche Entspannung im Handelsstreit geben zusätzlich Unterstützung. Die Situation bleibt aufgrund des Streits zwischen den USA und der Türkei aber angespannt.
  4. 16.08.18 Nach den deutlichen Verlusten vom Vortag, zeigte sich der DAX zum Börsenschluss am Donnerstag leicht erholt. Er gewann 0,61 Prozent auf 12.237,17 Punkte. Die Türkeikrise rückte in den Hintergrund, die türkische Lira konnte sich weiter erholen. Positiv nahmen die Anleger eine Meldung auf, wonach China zu Ende August eine Delegation nach Washington schicken will, um den anhaltenden Handelsstreit zwischen den USA und der chinesischen Volksrepublik zu entschärfen. Am DAX-Ende fand sich die Aktie von Bayer, die mit einem Verlust von 4,63 Prozent in dieser Woche erneut einbrach, wieder. Nach dem jüngsten Gerichtsurteil gegen Monsanto, ist die Sorge der Anleger vor weiteren Klagen gegen die Bayer-Tochter ungebrochen, hieß es von Marktbeobachtern.
  5. 16.08.18 Nach dem Kursrutsch zur Wochenmitte ist der deutsche Aktienmarkt am Donnerstag etwas höher in den Handel gestartet. Die Ankündigung von Gesprächen zwischen China und den USA wegen des Handelsstreits bringt eine leichte Entspannung. Der Dax zieht bis 9:08 h um 0,17 Prozent auf 12.183,14 Punkten an. Im Tagesverlauf werden in den USA Daten zu den Erstanträgen auf Arbeitslosenhilfe vorgelegt.
  6. 15.08.18 Nach freundlichem Beginn ging es am deutschen Aktienmarkt deutlich abwärts. Der Dax büßte am Mittwoch 1,58 Prozent auf 12.163,01 Punkte ein. Der internationale Handelsstreit belastet weiterhin die Stimmung an den Finanzmärkten. Auf neue Strafzölle der USA reagierte die Türkei ihrerseits mit Sanktionen. Unterdessen hatte sich die Lage am Devisenmarkt wieder beruhigt, die türkische Lira zeigte sich von den jüngsten Verlusten etwas erholt. Investoren schauten nun verstärkt auf China und die Folgen für die Wirtschaft nach dem Handelskonflikt mit den USA. Der chinesische Yuan sank gestern auf den tiefsten Stand seit rund eineinhalb Jahren. Starke Daten aus dem US-Einzelhandel und der Produktivität der amerikanischen Wirtschaft halfen der Börse nicht.
  7. 15.08.18 Freundlich startet der Dax am Mittwoch in den frühen Handel. Der Stopp des dramatischen Verfalls der türkischen Lira trägt zur Entspannung bei. Im Laufe des Handelstages dürften Konjunkturdaten aus den USA eine Rolle spielen. Es werden Zahlen zum Einzelhandelsumsatz im Juli erwartet, der Empire-State-Index aus New York sowie Daten zu den Rohöllagerbeständen. Vereinzelt stehen noch Unternehmensdaten auf der Agenda.
  8. 14.08.18 Von den jüngsten Verlusten zunächst erholt schloss der Dax am Dienstag so gut wie unverändert bei 12.358,87 Punkten. MDax und TecDax gaben leicht nach. Im frühen Handel sah es nach deutlicheren Kursgewinnen aus, dann rutschen die Kurse jedoch wieder ins Minus. Anleger blieben nervös, denn die Lage zwischen den USA und der Türkei bleibt angespannt. Die türkische Lira konnte ihre Talfahrt zunächst bremsen. Gestern rückten auch Konjunkturdaten in den Blickpunkt. Die heimische Wirtschaft legte im zweiten Quartal stärker als prognostiziert zu. Die Konjunkturerwartungen deutscher Finanzexperten haben sich im August besser entwickelt als erwartet. An der Dax-Spitze stieg die Aktie von RWE trotz eines schwächeren Halbjahresgewinnes um 3,6 Prozent.
  9. 14.08.18 Der Dax ist am Dienstag freundlich in den frühen Handel gestartet. Der rasante Verfall der türkischen Lira ist, zumindest vorläufig, gestoppt. Starke Konjunkturdaten aus Deutschland dürften zusätzlich für Kaufstimmung sorgen. Das deutsche Bruttoinlandsprodukt hat im zweiten Quartal um weitere 0,5 Prozent zugelegt. Am Vormittag stehen noch die ZEW-Konjunkturerwartgunen für Deutschland auf der Agenda.
  10. 13.08.18 Am deutschen Aktienmarkt blieb das Vorzeichen auch zum Wochenbeginn negativ. Am Montag gab der Dax 0,53 Prozent nach und schloss bei 12.358,74 Punkten. Die Türkei-Krise stand weiterhin im Blickpunkt. Seit Montag gelten neue US-Strafzölle gegen die Türkei. Daraufhin geriet die türkische Währung noch mehr unter Druck. Zudem geht die Angst um, dass auch andere Währungen betroffen sein könnten. Dahinter stehen Sorgen um Kreditengagements europäischer Banken in der Türkei. Angesichts vieler Unsicherheiten hielt sich der Dax noch relativ stabil. Ein drastischer Kurseinbruch bei Bayer drückte den Index ins Minus. Bayer-Tochter Monsanto muss einem Krebspatienten in den USA wegen verschwiegener Risiken einen Schadenersatz von 289 Millionen Dollar zahlen.

Über DAX Index

DAX:
Der DAX ist der wichtigste deutsche Aktienindex und umfasst 30 Aktien. Im DAX enthalten sind die 30 größten und umsatzstärksten Unternehmen der Frankfurter Wertpapierbörse. Der DAX wird auch als Leitindex bezeichnet und gilt als offizieller Index des deutschen Aktienmarktes. Eingeführt wurde der DAX am 1. Juli 1988 und basiert auf den Aktienkursen des elektronischen Handelssystems XETRA.

Kursdaten

Eröffnungskurs 12.263,01
Hoch12.373,36
Tief12.245,56
Kurs (16:53)12.348,94

Kursdaten Vortag

Vortag-Eröffnung12.242,06
Vortag-Hoch 12.244,67
Vortag-Tief12.135,64
Vortag-Schlusskurs12.210,55

mehr Statistik

52W Hoch13.596,89
52W Tief11.726,62
1 Woche-0,08 %
1 Monat-1,69 %
1 Jahr+1,51 %
3 Jahre+18,38 %
5 Jahre+48,79 %


Ihre Meinung ist uns wichtig!