Folgen Sie uns!
21:14 New York (Handel von 09:30 - 16:00) 02:14 London (08:00 - 16:30) 03:14 Frankfurt (09:00 - 20:00) 11:14 Tokyo (09:00 - 11:00 | 12:30 - 15:00)
Hinzufügen zu Watchlist | Stoppkurs

DAX


Kurs
12.451,96
Xetra, 16.02.18
 
+0,86 %
+105,79
ISIN: DE0008469008
WKN: 846900
   
Börse:
Typ: Index

mehr Börsenplätze / Börsenübersicht

Börse / Markt Kurs   Zeit Diff.   Vortag Volumen
L&S 12.495,50 18.02.18 -0,04 %
12.500,50
GOYAX-Ind. 12.451,96 16.02.18 +0,86 %
12.346,17
Xetra 12.451,96 16.02.18 +0,86 %
12.346,17

mehr Tages-Gewinner

Vonovia SE 37,41 +2,52 %
ProSiebenSat.1 31,47 +1,98 %
FMC AG 87,88 +1,85 %
Henkel Vz. 108,40 +1,74 %
E.ON 8,140 +1,70 %

mehr Tages-Verlierer

Commerzbank 12,79 -0,36 %
Münchner Rück 182,10 -0,36 %

Kurzmeldungen zu DAX

  1. 16.02.18 Im Freitagsgeschäft ging es für den DAX den dritten Tag in Folge aufwärts. Das wichtigste deutsche Börsenbarometer beendete den Handel um 0,86 Prozent stärker bei 12.451,96 Punkten. Die guten Vorgaben aus New York und Tokio wirkten stützend. Am Vorabend konnte der Dow Jones zudem wieder die Marke von 25.000 Punkten nehmen. Damit setzte sich die Erholung an der Börse Frankfurt nach den starken Verlusten in der ersten Februarwoche weiter fort. Marktbeobachtern zufolge sollten die Anleger jedoch die Augen offen halten. Die Angst vor steigenden Zinsen rücke zwar wieder mehr in den Hintergrund, sie sei aber noch nicht komplett abgeschüttelt. Relativ hohe Inflationsraten, wie jüngst aus den USA, könnten die Notenbanken zu neuen Zinsschritten animieren.
  2. 16.02.18 Positive Vorgaben aus den USA und Japan haben den Dax am Freitag zu Handelsbeginn gestützt. Experten rechnen allerdings nicht mit einer nachhaltigen Erholung. Zu groß ist die Angst der Marktteilnehmer vor steigenden Zinsen. Sie befürchten, dass nach den USA auch in anderen Ländern die Inflationsrate steigen könnte und die Geldpolitik gestrafft wird. Der weiter sehr starke Euro dürfte bremsen.
  3. 15.02.18 Kaum verändert ging der Dax am Donnerstag aus dem Handel. Zinsen und Konjunkturdaten blieben auch gestern das beherrschende Thema. Zwar wurden am Mittwoch unerwartet hohe US-Verbraucherpreise veröffentlicht, allerdings fielen überraschenderweise die Einzelhandelsdaten. Dass die Einzelhandelsumsätze so schwach ausfielen erhöht jedoch die Chance, dass die Fed nicht so aggressiv an der Zinsschraube drehen wird, wie befürchtet. Der Deutsche Aktienindex legte um 0,06 Prozent zu und schloss bei 12346,17 Punkten.
  4. 15.02.18 Im frühen Handel am Donnerstag geht es für den DAX aufwärts. Bis 9:12 h steigt das wichtigste deutsche Börsenbarometer um 0,63 Prozent auf 12.416,68 Punkte. Gute Vorgaben liefern die Wall Street sowie die asiatischen Börsenplätze. Händlern zufolge rückt die Angst vor steigenden Zinsen derzeit wieder in den Hintergrund, nachdem bereits gestern die stärker als erwartet gestiegenen US-Verbraucherpreise die Anleger nur temporär verunsichern konnten. Am Nachmittag richtet sich der Blick wieder auf Konjunkturdaten aus den USA. So stehen u.a. Daten zur Industrieproduktion sowie die Erzeugerpreise an.
  5. 14.02.18 Freundlich schloss der Dax am Mittwoch. Durch die überraschend gestiegenen Verbraucherpreise in den USA kamen zwar die Zinssorgen zurück, brachten den deutschen Leitindex jedoch nur kurzfristig in Bedrängnis. Im Januar stieg die Inflation im Vergleich zum Vorjahresmonat um 2,1 Prozent. Experten hatten mit einem Plus von 1,9 Prozent gerechnet. Analysten gehen nun davon aus, dass die Fed die Geldpolitik weiter straffen wird, um die Inflation nicht weiter ansteigen zu lassen. Der Deutsche Aktienindex legte um 1,17 Prozent zu und schloss bei 12339,16 Punkten.
  6. 14.02.18 In Deutschland ist die Inflation im Januar schwächer als im Vormonat ausgefallen. Laut dem Statistischen Bundesamt lag diese bei 1,6 Prozent. Gegenüber dem Vorjahresmonat betrug der Zuwachs 0,7 Prozent.
  7. 14.02.18 Dank der gut laufenden Konjunktur ist die Zahl der Erwerbstätigen in Deutschland im vierten Quartal 2017 gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 1,5 Prozent auf 44,7 Mio. Personen angestiegen. Dies markiert den höchsten Stand seit der Wiedervereinigung, wie das Statistische Bundesamt berichtet. Im Gesamtjahr 2017 wurde ebenfalls ein Plus von 1,5 Prozent auf insgesamt 44,3 Mio. Erwerbstätige erzielt. Die Anzahl geringfügiger Beschäftigter und Selbstständiger ist rückläufig, die der sozialversicherungspflichtigen Beschäftigungen am steigen.
  8. 14.02.18 Freundlich in das Tagesgeschäft zur Wochenmitte gestartet, verbucht der deutsche Leitindex bis 9:52 h ein Plus von 0,76 Prozent auf 12.289,06 Punkte. Stützend wirken die Vorgaben der Wall Street, die am Vortag mit leichten Aufschlägen in den Feierabend ging. Am Nachmittag könnten US-Konjunkturdaten, u.a. zur Inflationsentwicklung, für frische Impulse sorgen. Auf heimischer Seite gab es u.a. Zahlen zum Bruttoinlandsprodukt, das 2017 im Vergleich zum Vorjahr um 2,2 Prozent wachsen konnte. Dies markiert den höchsten Anstieg seit 2011.
  9. 13.02.18 Nach der jüngsten Kurserholung blieben Anleger am Dienstag überwiegend skeptisch. Der Dax ging mit einem Minus von 0,70 Prozent auf 12.196,50 Punkte aus dem Handel. Trotz zuletzt zwei Tagen mit steigenden Kursen an der Wall Street kam kein Optimismus an der Börse auf. Furcht vor hohen Zinsen belastet den Handel weiterhin. Angesichts der Zinssorgen dürften Daten zur Inflation besonders genau unter die Lupe genommen werden. In Großbritannien lag die Teuerungsrate im Januar unverändert bei 3,0 Prozent. In den nächsten Tagen folgen Daten aus Deutschland und den USA. Bei den Nebenwerten büßte die im MDax gelistete Aktie von Aurubis 8,0 Prozent ein. Die Quartalszahlen sahen Händler unter den Erwartungen und sprachen von Gewinnmitnahmen.
  10. 13.02.18 Trotz positiver Vorgaben von der Wall Street präsentiert sich der Dax am Dienstag zu Handelsbeginn leichter. Der aktuell wieder starke Euro ist ein Belastungsfaktor. Weitere Unternehmenszahlen dürften im im Laufe des Handelstages für Impulse sorgen.

Über DAX Index

DAX:
Der DAX ist der wichtigste deutsche Aktienindex und umfasst 30 Aktien. Im DAX enthalten sind die 30 größten und umsatzstärksten Unternehmen der Frankfurter Wertpapierbörse. Der DAX wird auch als Leitindex bezeichnet und gilt als offizieller Index des deutschen Aktienmarktes. Eingeführt wurde der DAX am 1. Juli 1988 und basiert auf den Aktienkursen des elektronischen Handelssystems XETRA.

Kursdaten

Eröffnungskurs 12.408,48
Hoch12.484,12
Tief12.368,71
Kurs (16.02.18)12.451,96

Kursdaten Vortag

Vortag-Eröffnung12.425,45
Vortag-Hoch 12.479,97
Vortag-Tief12.275,04
Vortag-Schlusskurs12.346,17

mehr Statistik

52W Hoch13.596,89
52W Tief11.693,70
1 Woche+2,85 %
1 Monat-6,25 %
1 Jahr+5,91 %
3 Jahre+13,60 %
5 Jahre+63,22 %


Ihre Meinung ist uns wichtig!