Folgen Sie uns!
16:26 New York (Handel von 09:30 - 16:00) 21:26 London (08:00 - 16:30) 22:26 Frankfurt (09:00 - 20:00) 05:26 Tokyo (09:00 - 11:00 | 12:30 - 15:00)
Hinzufügen zu Watchlist | Stoppkurs

DAX


Kurs
11.776,55
Xetra, 17:44
 
+1,40 %
+162,39
ISIN: DE0008469008
WKN: 846900
   
Börse:
Typ: Index

mehr Börsenplätze / Börsenübersicht

Börse / Markt Kurs   Zeit Diff.   Vortag Volumen
GOYAX-Ind. 11.803,20 21:59 +1,63 %
11.614,16
L&S 11.835,00 22:24 +2,04 %
11.598,00
Xetra 11.776,55 17:44 +1,40 %
11.614,16

mehr Tages-Gewinner

Infineon 18,94 +4,53 %
SAP 100,96 +3,01 %
Vonovia SE 39,60 +2,94 %
Wirecard 174,15 +2,68 %
adidas 200,00 +2,59 %

Kurzmeldungen zu DAX

  1. 17:52 Nach einem verhaltenen Start hat sich der Dax am Dienstag mit deutlichen Gewinnen in den Feierabend verabschiedet. Analysten warnten allerdings vor Hoffnungen auf eine Erholungsphase. Die Unsicherheiten, die in letzter Zeit die Aktienmärkte belasteten, blieben. Die Brexit-Verhandlungen haben zuletzt wieder einen Dämpfer erlitten und auch die italienischen Haushaltspläne bleiben ein Belastungsfaktor. Positive Vorgaben aus den USA halfen dem deutschen Aktienmarkt gestern jedoch auf die Sprünge. Der deutsche Leitindex legte um 1,40 Prozent zu und schloss bei 11776,55 Punkten.
  2. 09:37 Am Dienstag kann der deutsche Aktienmarkt zu Handelsbeginn an seine Kursgewinne vom Vortag anknüpfen. Der Dax gewinnt bis 9:32 h 0,37 Prozent auf 11.656,80 Punkte. Die Unsicherheitsfaktoren Brexit-Verhandlungen, Italien-Haushalt und Handelskrieg bleiben aber im Fokus. Am späten Vormittag wird der ZEW-Index für Konjunkturerwartungen veröffentlicht.
  3. 15.10.18 Nach den herben Kursverlusten in der vergangenen Woche zeigte sich der deutsche Aktienmarkt zum Wochenbeginn stabil. Am Montag zog der Dax, nach technischen Problemen eine Stunde später gestartet, um 0,78 Prozent an und schloss bei 11.614,16 Punkten. Der Haushaltsplan Italiens und das Warten auf einen Durchbruch bei den Brexit-Verhandlungen sorgten zuletzt für hohe Nervosität. Investoren behielten auch die Wahlergebnisse aus Bayern von Sonntag im Blick, es droht die Furcht vor einer Regierungskrise auf Bundesebene. Der Euro konnte am Nachmittag weiter zulegen. Die Umsätze im US-Einzelhandel hatten mit einem geringer als erwartet ausgefallenen Anstieg enttäuscht. Dem gegenüber stand jedoch ein überraschend starker Empire-State-Index.
  4. 15.10.18 Am Montag geht der Dax wieder leichter in den morgendlichen Handel. Die steigenden Renditen am US-Anleihemarkt sind ein Belastungsfaktor, auch der Handelskonflikt zwischen den USA und China drückt nach wie vor auf die Stimmung. Nun konzentrieren sich die Anleger auf die anlaufende Berichtssaison und hoffen auf Kaufimpulse.
  5. 12.10.18 Über den Tag hinweg sah es so aus, als würde der deutsche Leitindex versöhnlich ins Wochenende gehen können. Kurz vor Feierabend ging ihm jedoch die Luft aus. Er schloss mit Minus 0,13 Prozent minimal leichter bei 11.523,81 Punkten. Auf Wochenbasis ergibt sich damit ein Minus von 4,86 Prozent. Nach den jüngsten Verlusten versuchten Schnäppchenjäger bereits morgens ihr Glück. Die US-Großbanken JPMorgan, Citigroup und Wells Fargo lieferten solide Quartalsberichte. Daneben legte die in den letzten Tagen ebenfalls geschundene Wall Street am Nachmittag einen guten Start hin. Jedoch reichte es nicht aus, um die Sorgenfaktoren, seien es die Handelsstreitigkeiten, die steigenden Zinsen oder der italienische Haushalt, in ihre Schranken zu weisen.
  6. 12.10.18 Nach den deutlichen Kursverlusten der letzten beiden Tage ist der Dax am Freitag mit einem Plus in den frühen Handel gestartet. Experten sprechen allerdings noch keine Entwarnung aus, zu volatil ist die Stimmung aktuell, auch in den USA waren die wichtigsten Indizes die letzten Tage deutlich im Minus. Leichte Entspannungssignale kommen aus Japan, wo der Leitindex Nikkei 225 im Plus schloss. Weitere Kaufimpulse erhoffen sich die Anleger von der nun anlaufenden US-Berichtssaison.
  7. 10.10.18 Deutlich abwärts ging es für den deutschen Aktienmarkt am Mittwoch. Gleich mehrere Belastungsfaktoren vermiesten Anlegern die Kauflaune. Die Rendite an den Rentenmärkten steigt weiter an, was die Aktienmärkte belastete. Auch der Streit um den italienischen Haushalt wird mit Sorgen verfolgt. Auch Ängste um das Wachstum der Weltwirtschaft drückten auf die Stimmung. Zuletzt hatte der IWF vor möglichen Turbulenzen an den internationalen Finanzmärkten gewarnt. Der Dax gab um 2,21 Prozent nach und schloss bei 11712,50 Punkten.
  8. 09.10.18 Am Dienstag gab es am deutschen Aktienmarkt mehrere Richtungswechsel. Nach teils klaren Verlusten bis auf 11.803 Punkte konnte der Leitindex am späten Nachmittag sogar wieder leicht zulegen. Zum Handelsschluss stand für den Dax ein Plus von 0,25 Prozent bei 11.977,22 Punkten zu Buche. Sorgen vor früh steigenden Zinsen in den USA lasten aber weiterhin auf der Stimmung. Händler begründeten die Entspannung im späteren Handel mit einem Rückgang der Renditen für zehnjährige italienische Staatsanleihen. Wirecard konnte sich von den heftigen Verlusten vom Vortag erholen. Der Zahlungsdienstleister will Umsatz und Gewinn bis zum Jahr 2025 vervielfachen. Die Aktie war mit einem Gewinn von 9,6 Prozent stärkster Wert sowohl im Dax als auch im TecDax.
  9. 08.10.18 Zu Wochenbeginn ging es am deutschen Aktienmarkt deutlich nach unten. Der Dax verlor am Montag 1,36 Prozent und beendete den Handel bei 11.947,16 Punkten. Steigende Renditen für US-Anleihen und die unsichere Lage in Italien machten Anleger nervös. Zudem kamen erneut Sorgen um den Zustand der chinesischen Wirtschaft auf. Hintergrund war, dass China die heimische Wirtschaft und das Finanzsystem mit einer erneuten Lockerung der Kapitalanforderungen an einige Banken gestützt hatte. Hinzu kamen noch schwache Konjunkturdaten. So war die Produktion in der deutschen Industrie überraschend das dritte Mal in Folge gesunken. Investoren machten bei der zuletzt stark gelaufenen Aktie von Wirecard Kasse. Mit minus 12,0 Prozent war sie schwächster Wert im TecDax.
  10. 08.10.18 Nach dem deutlichen Minus am Freitag ist der Dax am Montag leichter in den frühen Handel gestartet. Aktuelle Nachrichten bezüglich des Handelskonflikts zwischen den USA und China drücken auf die Stimmung. Medienberichten zufolge wurden Spionagechips in chinesischer Hardware gefunden. Dies dürfte den US-Behörden einen weiteren Grund liefern, chinesische Einfuhren zu beschränken.

Über DAX Index

DAX:
Der DAX ist der wichtigste deutsche Aktienindex und umfasst 30 Aktien. Im DAX enthalten sind die 30 größten und umsatzstärksten Unternehmen der Frankfurter Wertpapierbörse. Der DAX wird auch als Leitindex bezeichnet und gilt als offizieller Index des deutschen Aktienmarktes. Eingeführt wurde der DAX am 1. Juli 1988 und basiert auf den Aktienkursen des elektronischen Handelssystems XETRA.

Kursdaten

Eröffnungskurs 11.637,62
Hoch11.790,15
Tief11.606,97
Kurs (17:44)11.776,55

Kursdaten Vortag

Vortag-Eröffnung11.523,81
Vortag-Hoch 11.625,02
Vortag-Tief11.459,08
Vortag-Schlusskurs11.614,16

mehr Statistik

52W Hoch13.596,89
52W Tief11.459,08
1 Woche-1,68 %
1 Monat-2,87 %
1 Jahr-9,44 %
3 Jahre+16,55 %
5 Jahre+33,13 %


Ihre Meinung ist uns wichtig!