Folgen Sie uns!
17:30 New York (Handel von 09:30 - 16:00) 22:30 London (08:00 - 16:30) 23:30 Frankfurt (09:00 - 20:00) 07:30 Tokyo (09:00 - 11:00 | 12:30 - 15:00)
Hinzufügen zu Watchlist | Stoppkurs

DAX - Realtime-Indikation

(berechnet durch GOYAX)


Kurs
11.472,22
GOYAX-Ind., 23:00
 
+1,30 %
+146,78
ISIN: DE0008469008
WKN: 846900
   
Börse:
Typ: Index

mehr Börsenplätze / Börsenübersicht

Börse / Markt Kurs   Zeit Diff.   Vortag Volumen
GOYAX-Ind. 11.472,22 23:00 +1,30 %
11.325,44
L&S 11.438,50 22:57 +1,10 %
11.314,50
Xetra 11.472,22 17:44 +1,30 %
11.325,44

mehr Tages-Gewinner

Infineon 17,46 +4,15 %
Lufthansa 20,45 +4,07 %
Wirecard 157,00 +3,49 %
Covestro 59,30 +3,27 %
Daimler 51,89 +2,94 %

mehr Tages-Verlierer

Bayer 66,64 -2,87 %
Linde 140,80 -1,50 %
Fresenius SE 52,04 -0,80 %
E.ON 8,675 -0,22 %
ThyssenKrupp 16,79 -0,09 %

Kurzmeldungen zu DAX

  1. 17:51 Nach dem tiefroten Wochenauftakt zeigte sich der deutsche Aktienmarkt am Dienstag moderat erholt. Der Dax ging mit einem Gewinn von 1,30 Prozent auf 11.472,22 Punkte aus dem Handel. Marktteilnehmer verwiesen auf zarte Hoffnungen auf Fortschritte im Handelsstreit zwischen China und den USA. Im Hintergrund blieb aber das Ende der Frist für die Überarbeitung des italienischen Haushaltsentwurfs um Mitternacht. Sollte Italien nichts ändern, drohen dem Land Strafen. Der ZEW-Index der Konjunkturerwartungen konnte im November nur leicht zulegen. Die Beurteilung der aktuellen Lage brach sogar deutlich ein. In Deutschland stieg die Inflation im Oktober im Vergleich zum Vorjahresmonat um 2,5 Prozent. Eine höhere Inflationsrate gab es zuletzt 2008.
  2. 11:04 In Oktober ist die Inflation in Deutschland deutlich angezogen. Wie das Statistische Bundesamt berichtet, kletterten die Verbraucherpreise gegenüber dem Vorjahresmonat um 2,5 Prozent. Dies markiert sogleich den höchsten Wert seit September 2008. Damals gab es einen Anstieg um 2,8 Prozent. Der Grund für die aktuelle Teuerung ist, wie bereits in den Vormonaten, allen voran bei sich verteuernden Energieprodukten/-leistungen zu finden, wie es weiter heißt.
  3. 10:23 Trotz schwacher Vorgaben aus New York und Tokio ist der Dax am Dienstag fester in den frühen Handel gestartet. Die aktuellen Entwicklungen in der Politik werden mit Spannung verfolgt. Heute läuft das Ultimatum der EU an Italien aus. Rom soll seinen überarbeiteten Entwurf eines Haushaltsentwurfs vorlegen. Auch werden die aktuellen Entwicklungen in Sachen Brexit mit Argusaugen verfolgt.
  4. 12.11.18 Nach etwas höherem Beginn ging es am deutschen Aktienmarkt am Ende deutlich abwärts. Der Dax büßte am Montag 1,77 Prozent auf 11.325,44 Punkte ein. Anhaltender Streit innerhalb der britischen Regierung blockierte weiter ein Vorankommen der Brexit-Gespräche. Die stockenden Verhandlungen belasteten die Aktienmärkte seit Wochen, ebenso die Sorgen um die italienischen Haushaltspläne. Bis Dienstag sollte Italien einen nachgebesserten Plan vorlegen. Ein Entgegenkommen der Südeuropäer war bis zuletzt nicht in Sicht. Infineon fiel nach anfänglichen Gewinnen nach Geschäftszahlen um 7,8 Prozent. Die Aktie von SAP sackte um 5,6 Prozent ab. Die 8 Milliarden Dollar schwere Übernahme von Qualtrics wurde überwiegend als kostspielig bewertet.
  5. 12.11.18 Etwas fester ist der Dax am Montag in den neuen Handelstag gestartet. Die allgegenwärtigen Probleme (Handelsstreit zwischen den USA und China, Haushaltsstreit zwischen der EU und Italien) werden vorläufig in den Hintergrund gedrückt. Experten sehen aber grundsätzlich die Bären an den Aktienmärkten am Zug. Die US-Technologieaktien seien klar im Abwärtstrend, die europäischen Werte würden ihnen folgen.
  6. 09.11.18 Im Freitagshandel tat sich der deutsche Leitindex über lange Zeit relativ schwer. Am Ende des Tages kämpfte er sich jedoch noch zurück und verabschiedete sich mit einem minimalen Plus von 0,02 Prozent auf 11.529,16 Punkte in das Wochenende. Die Zinsentscheidung der US-Notenbank Fed vom Vortag war so erwartet worden. Der Leitzins blieb unverändert, an der aktuellen Zinspolitik halten die Währungshüter in den USA weiterhin fest. Durchwachsene Konjunkturdaten in Form eines schwächelnden Automarktes kamen aus China. Dort blieb die Inflation im Oktober zudem hinter den Vorgaben der Regierung in Peking. Bei den Einzelwerten büßte die Aktie des Duisburger Stahlkonzerns ThyssenKrupp aufgrund einer Gewinnwarnung am DAX-Ende 9,08 Prozent ein.
  7. 09.11.18 Mit einem leichten Minus ist der Dax in den letzten Handelstag der Woche gestartet. Die Fed hatte am Vorabend, wie erwartet, den Leitzins bestätigt. Die US-Notenbank zeichnete ein robustes Bild der US-Wirtschaft. Analysten gehen davon aus, dass die Zinsen im Dezember angehoben werden. Im Laufes Tages werden weitere Unternehmenszahlen erwartet.
  8. 08.11.18 Mit Verlusten ging der Dax am Donnerstag in den Feierabend. Die Kongresswahlen in den USA sind nun abgehakt, ein Unsicherheitsfaktor weniger. Nun rückt die Geldpolitik in den Fokus. Nach Börsenschluss wurde der Zinsentscheid der Fed erwartet. Mit einer Zinserhöhung wird jedoch erst im Dezember gerechnet. Die Anleger erhoffen sich Hinweise zur Geldpolitik im kommenden Jahr. Der deutsche Leitindex gab um 0,45 Prozent auf 11527,32 Punkte nach.
  9. 08.11.18 Freundlich präsentiert sich der deutsche Leitindex am Donnerstagmorgen. Bis 9:22 h zieht er um 0,47 Prozent auf einen Stand von 11.633,77 Punkten an. Neben den guten Vorgaben der Börse Tokio, verweisen Marktbeobachter insbesondere auf die starken Vorgaben von der Wall Street, wo die wichtigsten Indizes am Vortag deutlich zulegen konnten. Beflügelt wurde die Stimmung der US-Anleger durch die Kongresswahlen vom Dienstag, die wie erwartet ausgingen und keine Überraschungen lieferten. Der Fokus der Anleger richtet sich daher wieder auf anderen Themen wie z.B. die Geldpolitik und dabei auf die heute anstehende Leitzinssatzentscheidung der US-Notenbank Fed.
  10. 07.11.18 Freundlich hat sich der Dax am Mittwoch aus dem Handel verabschiedet. Marktteilnehmer verwiesen auf die Kongresswahlen in den USA, die im Großen und Ganzen so ausfielen, wie erwartet. Die Demokraten haben die Mehrheit im Repräsentantenhaus zurückerobert, die Mehrheit im Senat allerdings behalten die Republikaner. Damit dürfte das ?Durchregieren? von US-Präsident Donald Trump nicht mehr so einfach möglich sein. Der deutsche Leitindex legte um 0,83 Prozent auf 11579,10 Punkte zu.

Über DAX Index

DAX:
Der DAX ist der wichtigste deutsche Aktienindex und umfasst 30 Aktien. Im DAX enthalten sind die 30 größten und umsatzstärksten Unternehmen der Frankfurter Wertpapierbörse. Der DAX wird auch als Leitindex bezeichnet und gilt als offizieller Index des deutschen Aktienmarktes. Eingeführt wurde der DAX am 1. Juli 1988 und basiert auf den Aktienkursen des elektronischen Handelssystems XETRA.

Kursdaten

Eröffnungskurs 11.347,81
Hoch11.512,82
Tief11.327,40
Kurs (23:00)11.472,22

Kursdaten Vortag

Vortag-Eröffnung11.537,32
Vortag-Hoch 11.612,83
Vortag-Tief11.311,20
Vortag-Schlusskurs11.325,44

mehr Statistik

52W Hoch26.771,41
52W Tief11.026,18
1 Woche-0,11 %
1 Monat-0,45 %
1 Jahr-12,25 %
3 Jahre+7,13 %
5 Jahre+26,70 %


Ihre Meinung ist uns wichtig!