Folgen Sie uns!
02:21 New York (Handel von 09:30 - 16:00) 07:21 London (08:00 - 16:30) 08:21 Frankfurt (09:00 - 20:00) 15:21 Tokyo (09:00 - 11:00 | 12:30 - 15:00)

Schlussnotiz Deutschland: Handelskonflikt belastet

Zeit: 11.07.18 18:30

HANNOVER (AID/GOYAX) - Die Erholung an den Aktienmärkten wurde zur Wochenmitte erst einmal gestoppt. Der Dax büßte am Mittwoch 1,53 Prozent ein und schloss bei 12.417,13 Punkten. Der eskalierende Handelsstreit zwischen China und den USA schickte die Börsen ins Minus. Die US-Regierung hatte eine weitere Liste mit möglichen Strafzöllen gegen China vorgelegt. China hatte daraufhin Gegenmaßnahmen angedroht. Mit Sorge blickten Anleger auch auf den Nato-Gipfel in Brüssel, wo ein Streit zwischen Trump und den Bündnispartnern um die Verteidigungsausgaben droht. Der Euro zeigte sich angesichts starker US-Wirtschaftszahlen wenig bewegt. Die Erzeugerpreise waren im Juni im Vergleich zum Vorjahresmonat um 3,4 Prozent gestiegen. Dies war der stärkste Zuwachs seit 2011.

Am Rentenmarkt fiel die Umlaufrendite um 0,01 auf 0,17 Prozent, der Deutsche Rentenindex (REX) stieg leicht auf 141,47 Punkte. Der Bund Future lag bei 162,45 Punkten.



Ihre Meinung ist uns wichtig!