Folgen Sie uns!
23:31 New York (Handel von 09:30 - 16:00) 04:31 London (08:00 - 16:30) 05:31 Frankfurt (09:00 - 20:00) 12:31 Tokyo (09:00 - 11:00 | 12:30 - 15:00)

Schlussnotiz Wien: Börsen tiefrot - Währungskrise belastet

Zeit: 10.08.18 18:30

HANNOVER (AID/GOYAX) - Der beschleunigte Kursverfall der türkischen Währung schickte am letzten Handelstag der Woche international die Börsen auf Talfahrt. Der Handelsstreit und die verschärften Sanktionen der USA gegen Russland drückten zusätzlich auf die Stimmung. Am Freitag büßte der EuroStoxx50 1,94 Prozent ein und beendete den Handel bei 3.426,28 Punkten. Der ATX verlor 1,11 Prozent und schloss bei 3.326,45 Punkten. In New York gab der Dow Jones im frühen Handel um 0,80 Prozent nach. Schon länger befand sich die türkische Lira im Sinkflug, gestern ging es bis auf ein Rekordtief abwärts. Der Euro sank zudem deutlich unter die Marke von 1,14 Dollar. Sorgen um Banken mit starkem Engagement in der Türkei machten bereits die Runde. US-Inflationszahlen fanden in diesem Umfeld kaum Beachtung. Die Kernrate lag im Juli bei 2,4 Prozent und damit auf dem höchsten Stand seit 2008.



Ihre Meinung ist uns wichtig!