Folgen Sie uns!
00:45 New York (Handel von 09:30 - 16:00) 05:45 London (08:00 - 16:30) 06:45 Frankfurt (09:00 - 20:00) 14:45 Tokyo (09:00 - 11:00 | 12:30 - 15:00)
Hinzufügen zu Watchlist | Stoppkurs

Shanghai Composite


Kurs
3.474,75
EOD-Indizes, 18.01.18
 
+0,87 %
+30,08
ISIN: QT0002571112
   
   
Börse:
Typ: Index

mehr Börsenplätze / Börsenübersicht

Börse / Markt Kurs   Zeit Diff.   Vortag Volumen
A-Indizes 3.474,75 18.01.18 +0,87 %
3.444,67
EOD-Indizes 3.474,75 18.01.18 +0,87 %
3.444,67

Kurzmeldungen zu Shanghai Composite

  1. 17.01.18 Uneinheitlich zeigten sich die asiatischen Börsenplätze am Mittwoch. Ein Teil reagierte auf die Vorgaben der Wall Street und die anhaltenden Spekulationen über den Bitcoin, der andere zeigte sich davon unbeeindruckt. Die Börse Shanghai, an der der chinesische Leitindex um 0,24 Prozent auf 3.444,67 Punkte anzog, reihte sich bei den letztgenannten ein. Die Wall Street hatte am Vortag mit Gewinnmitnahmen zu kämpfen, nachdem der Dow Jones zeitweise auf über 26.000 Punkte sprang. Beim Bitcoin halten die Gerüchte über mögliche, teils strikte Regulierungen in verschiedenen Ländern an. Aktuell notiert die Kryptowährung im Bereich von 10.500 US-Dollar.
  2. 16.01.18 Im Dienstagshandel wurden an der Börse Shanghai die Vortagsverluste komplett wettgemacht. Der Shanghai Composite Index stieg um 0,77 Prozent auf 3.436,59 Punkte. Ausschlaggebend für den Kursanstieg waren Spekulation über ein mögliches Eingreifen beim Yuan seitens der chinesischen Notenbank (PBoC). Dieser bewegt sich seit einiger Zeit auf einem recht hohen Niveau. Spekuliert wurde daher über mögliche Schritte, um die heimische Währung abkühlen zu lassen und somit der eigenen Exportwirtschaft einen Vorteil zu verschaffen.
  3. 15.01.18 An der Börse in Shanghai war am Montag trotz Ausflügen in grüne Gefilde letztendlich nichts zu holen. Der chinesische Leitindex gab 0,54 Prozent ab und schloss bei einem Stand von 3.410,49 Punkten. Händler sprachen mehrheitlich von Gewinnmitnahmen zum Ende des Tages.
  4. 04.01.18 Die Börse Shanghai legte am Donnerstag den fünften Tag in Folge zu. Der chinesische Leitindex verbuchte ein Plus von 0,49 Prozent auf 3.385,71 Punkte. Stützend wirkten die guten Vorgaben der Wall Street, wo die wichtigsten US-Indizes ihre Höhenflug weiter fortsetzten. Die Börse Tokio beflügelte mit einem Kursfeuerwerk. Daneben gab es gutes von der heimischen Konjunktur zu berichten. Der Einkaufsmanagerindex für den chinesischen Dienstleistungssektor zog im Dezember mit 53,9 Punkten auf den höchsten Stand seit August 2014 an.
  5. 29.12.17 Mit Aufschlägen verabschiedete sich die Börse Shanghai am Freitag aus dem Jahr 2017. Der chinesische Leitindex verteuerte sich um 0,33 Prozent auf 3.307,17 Punkte. Händler sprachen von einem insgesamt ruhigen Verlauf mit nur wenig Impulsen am letzten Handelstag des Jahres. Im Gesamtjahr 2017 erwirtschaftete die Börse Shanghai einen Zuwachs von etwas über 6,5 Prozent. Marktteilnehmer sehen dies zwar als solides Plus, verweisen aber auch darauf, dass Shanghai damit hinter der Schwesterbörse Hong Kong und der Börse Tokio, die um knapp 36 bzw. rund 19,1 Prozent zulegen konnten, zurückbleibt.
  6. 21.12.17 Im Donnerstagshandel konnte die Börse Shanghai ihre Vortagsverluste komplett wettmachen. Der chinesische Leitindex verteuerte sich um 0,38 Prozent auf 3.300,06 Punkte. Laut Händlern hielt sich die Kauflaune der Investoren jedoch in Grenzen. Die US-Steuerreform, die für ihre Rechtsgültigkeit nur noch die Unterschrift Donald Trumps benötigt, sei bereits eingepreist gewesen. Daneben trübte die Entscheidung der japanischen Notenbank, trotz des stärksten Wirtschaftswachstums seit mehr als 16 Jahren im Land der aufgehenden Sonne, den Leitzinssatz nicht anzuheben. Hier hätte der Markt eine Entscheidung pro Anhebung erwartet, hieß es weiter.
  7. 20.12.17 Die Börse Shanghai verbuchte am Mittwoch Abschläge. Der Shanghai Composite Index schloss 0,27 Prozent tiefer bei 3.287,61 Punkten. Das Minus mag ein wenig überraschen, in Anbetracht der Tatsache, dass sich der Blick der Investoren in dieser Woche auf die US-Steuerreform, die nun auch vom US-Senat verabschiedet worden ist, gerichtet hatte, hieß es von einem Marktbeobachter. Das erneute Okay durch das US-Repräsentantenhaus, wo die Reform aufgrund von Formfehlern noch einmal zur Abstimmung eingereicht werden muss, dürfte zudem nur Formsache sein. Analysten begründeten die Zurückhaltung jedoch mit dem Einwurf, ob die Steuerreform überhaupt benötigt werde, um die amerikanischen Wirtschaft wachsen zu lassen.
  8. 19.12.17 Am Dienstag zog der chinesische Leitindex an der Börse in Shanghai um 0,88 Prozent auf 3.296,54 Punkte an. Die Aussagen des US-Präsidenten Donald Trump, u.a. China als "Rivalen" beim globalen Führungsanspruch zu betrachten, trübte die Stimmung der Anleger nicht. Stützend wirkten die guten Vorgaben der Wall Street. Zudem die Aussicht auf die Verabschiedung der US-Steuerreform noch in diesem Jahr. Bereits am Vortag haben zwei bisher unentschlossen republikanische Senatoren mitgeteilt, der Reform zustimmen zu wollen. Damit scheint eine Mehrheit im US-Senat für die Reform sicher, bevor sie in der kommenden Woche zur Abstimmung an das Repräsentantenhaus weitergereicht wird.
  9. 18.12.17 Korrektur: Die Börse Shanghai verbuchte am Montag nur einen geringen Zuwachs. Der chinesische Leitindex stieg um 0,05 Prozent auf 3.267,92 Punkte. Gute Vorgaben kamen von den Börsen New York und Tokio. Auch die Hoffnung auf eine Verabschiedung der US-Steuerreform noch in diesem Jahr beflügelte manch einen Anlegerherz. Negativ wirkten hingegen Sorgen über das für die nächsten Tage eingeplante Treffen der kommunistischen Regierung. Auf diesem könnten die Regierungsverantwortlichen das Ziel für das Wachstum beim Bruttoinlandsprodukt für das laufende Jahr nach unten korrigieren.. Informierte Kreise gehen von einer Korrektur von zuvor 6,5 auf 6,0 Prozent aus. Getrübt wurde der Handel zudem durch die Anhebung der Zinsen für einige Wertpapiergeschäfte durch die chinesische Zentralbank (PBoC).
  10. 18.12.17 Die Börse Shanghai verbuchte am Montag nur einen geringen Zuwachs. Der chinesische Leitindex stieg um 0,05 Prozent auf 3.267,92 Punkte. Gute Vorgaben kamen von den Börsen New York und Tokio. Auch die Hoffnung auf eine Verabschiedung der US-Steuerreform noch in diesem Jahr beflügelte manch einen Anlegerherz. Negativ wirkte hingegen Sorgen über das für die nächsten Tage eingeplante Treffen der kommunistischen Regierung. Auf diesem könnten die Regierungsverantwortlichen das Ziel für das Wachstum beim Bruttoinlandsprodukt für das laufende Jahr nach unten korrigiert. Informierte Kreise gehen von einer Korrektur von zuvor 6,5 auf 6,0 Prozent aus. Getrübt wurde der Handel zudem durch die Anhebung der Zinsen für einige Wertpapiergeschäfte durch die chinesische Zentralbank (PBoC).

Über Shanghai Composite | QT0002571112

Shanghai Composite:
Der SSE Composite Index (Shanghai Exchange Composite Index) ist der wichtigste Aktienindex auf dem Festland der Volksrepublik China. Der Kursindex umfasst alle an der Shanghai Stock Exchange (SSE) gelisteten Unternehmen.

Der Shanghai Composite Index wurde am 15. Juli 1991 zum ersten Mal veröffentlicht. Der Aktienstand wird ausschließlich aufgrund der Aktienkurse ermittelt und nur um Erträge aus Bezugsrechten und Sonderzahlungen bereinigt. Die Gewichtung erfolgt nach der Marktkapitalisierung der gelisteten Unternehmen, so dass Kapitalmaßnahmen den Index nicht beeinflussen. Die Handelszeit des Index ist von 9.30 h bis 11 h Ortszeit (2.30 h bis 4 h MEZ) und von 13 h bis 15 h Ortszeit (6 h bis 8 h MEZ).

Im Shanghai Composite Index sind A- und B-Aktien gelistet. Eine A-Aktie bezieht sich auf die Aktie eines Unternehmens, die in Renminbi, der Währung der Volksrepublik China, gehandelt wird. Diese Aktien konnten ursprünglich nur von chinesischen Staatsbürgern erworben werden. Seit 2002 sind diese jedoch auch für sog. QFII (Qualified Foreign Institutional Investors) erhältlich. Eine B-Aktie hingegen bezieht sich auf die Aktie eines Unternehmens, die in ausländischer Währung gehandelt wird. Dabei ist der Nennwert von B-Aktien in Renminbi festgesetzt. In Shanghai werden B-Aktien in USD gehandelt. Sie sind im Gegensatz zu A-Aktien nur für ausländische Investoren verfügbar und seit 2001 für chinesische Staatsbürger, die für Ausländer Konten eröffnen. Von einer Gesellschaft können sowohl A- als auch B-Aktien ausgegeben werden. Der Wert der beiden Aktien kann jedoch teilweise stark voneinander abweichen, da keine Arbitragegeschäfte zwischen den Aktienarten erlaubt sind.

Kursdaten

Eröffnungskurs 3.449,88
Hoch3.476,55
Tief3.448,79
Kurs (18.01.18)3.474,75

Kursdaten Vortag

Vortag-Eröffnung3.438,58
Vortag-Hoch 3.465,20
Vortag-Tief3.430,51
Vortag-Schlusskurs3.444,67

mehr Statistik

52W Hoch3.465,20
52W Tief3.016,53
1 Woche+1,44 %
1 Monat+6,33 %
1 Jahr+11,62 %
3 Jahre+2,91 %
5 Jahre+49,96 %


Ihre Meinung ist uns wichtig!